Kalender
Uhrzeit
Unser Spielabend findet immer donnerstags in ungeraden Kalenderwochen im Gasthof "Krone" in Weitnau statt.
            - Beginn um 19:00 Uhr -            
Der Spielabend im Landgasthof Sommerau entfällt vorerst
auf unbestimmte Zeit.
2700chess.com for more details and full list
 
                                    >> Schwabenliga II Süd  Platz 5 <<

>Schwabenliga II Süd   SC Dietmannsried - SF Buchenberg  5:3  04.02.2024<
 
Bittere Niederlage in Dietmannsried
 
In der vierten Runde der Schwabenliga II ging es nach Dietmannsried. Im wichtigen Spiel gegen den Abstieg sah es zunächst vielversprechend für die Buchenberger aus. Doch die Kräfte schwanden je länger die Partien liefen. Während Zeumer, Grimm, Epple und Dannenmann ihre Partien verloren, konnten Hahmann, Barthels und Maier volle Punkte einfahren. Beim Stand von 4:3 für die Gastgeber lieferte sich Buchenbergs Spitzenspieler Thomas Garber eine schwere Schlacht am ersten Brett. In große Zeitnot geraten musste Garber eine Qualität abgeben, die sein Kontrahent in ein gewonnenes Endspiel abwickelte. Die Buchenberger verteidigen den fünften Tabellenplatz durch das bessere Brettpunkt-Verhältnis. In der nächsten Runde empfangen die Schachfreunde Buchenberg den Tabellenvierten SK Immenstadt.
 
SC Dietmannsried DWZ - SF Buchenberg DWZ 5 - 3
Dekov, Bozhidar 1780 - Garber, Thomas 2193 1 - 0
Martin, Heinz 1860 - Hahmann, Christian 1831 0 - 1
Sonnberger, Julian 1565 - Barthels, Rainer 1830 0 - 1
Natterer, Winfried 1651 - Zeumer, Falk 1724 1 - 0
Stiefenhofer, Andreas 1593 - Maier, Max 1547 0 - 1
Lenzenhuber, Sebastian 1554 - Grimm, Wolfgang 1522 1 - 0
Krafft, Alexander 1509 - Epple, Gabriel 1512 1 - 0
Sichler, Stephan 1375 - Dannenmann, Sammy 859 1 - 0
 

>Schwabenliga II Süd   SF Buchenberg - TSV Landsberg 1882   4:4  14.01.2024<
 

Schachfreunde erkämpfen Unentschieden gegen Landsberg

 

 

Im Dezember wurde die zweite Runde der Schwabenliga wegen des starken Schneefalls verschoben, am 14.1. stand jetzt der Nachholtermin an. Zu dem hatten die Buchenberger ein Heimspiel gegen Landsberg, eine Mannschaft, die in dieser Saison mit einem neuen Spitzenspieler anreiste. Mit dem musste sich Thomas Garber auseinandersetzen und es wurde schnell klar, dass der Landsberger sich in der selten gespielten Eröffnung bestens auskannte. Da beide Spieler volles Risiko eingingen, wurde die Partie schnell sehr unübersichtlich. Durch Figurentausch verflachte die Stellung aber schließlich zum Remis. Zu diesem Zeitpunkt stand es schon 1:1, weil Gabriel Epple seine Partie nach zweieinhalb Stunden sicher gewonnen hatte und Wolfgang Grimm kurz darauf aufgeben musste. Erfreulich war auch das Unentschieden von Sammy Dannenmann. Der Jugendspieler war erst das zweite Mal dabei und spielte eine feine Partie, die ihm ein Endspiel mit einem Mehrbauern einbrachte. Das reichte aber nicht zum Gewinn. Eine ausgekämpfte Partie gab es auch bei Rainer Barthels. Am Ende war neben den Königen nur noch ein Läufer auf dem Brett, wonach die Partie sofort Unentschieden endete. Nach fünf beendeten Spielen war beim Stand von 2,5:2,5 immer noch alles offen. Alfons Kimmelmann hatte nach einer soliden Partie ein Läuferendspiel auf dem Brett, in dem ihm ein weit vorgerückter Freibauer einen klaren Vorteil versprach. Kurz vor dem Sieg wählte Kimmelmann aber eine falsche Zugfolge, die nur zum Remis führte. Am zweiten Brett erspielte sich Christian Hahmann einen deutlichen positionellen Vorteil, verrechnete sich dann aber und gab die Dame für einen Turm und einen Springer. Eigentlich ist das ein klarer Nachteil, aber Hahmanns Gegner hatte einige Bauernschwächen, die er nicht richtig verteidigen konnte. Und so konnte Hahmann erst zwei Bauern gewinnen und dann die aktivere Figurenstellung zum unparierbaren Mattangriff nutzen. Damit holte er den ganz wichtigen vierten Punkt für die Schachfreunde, denn in der letzten Partie kämpfte Falk Zeumer mit zwei Bauern weniger in einem hoffnungslosen Endspiel, das er nach insgesamt fast vier Stunden Spielzeit aufgab. Durch das 4:4 bleiben die Buchenberger in der Tabellenmitte der Schwabenliga 2 Süd.

 
SF Buchenberg DWZ - TSV Landsberg 1882 DWZ 4 - 4
Garber, Thomas 2193 - Vuong, Anh-Tu 1989 ½ - ½
Hahmann, Christian 1831 - Melber, Thomas 1899 1 - 0
Barthels, Rainer 1830 - Mayer, Manuel 1806 ½ - ½
Zeumer, Falk 1724 - Golovnya, Aleksandr 1726 0 - 1
Grimm, Wolfgang 1522 - Bartl, Wolfgang 1621 0 - 1
Epple, Gabriel 1512 - Fendrik, Gabor   1 - 0
Kimmelmann, Alfons 1351 - Krueger, Peter 1429 ½ - ½
Dannenmann, Sammy 859 - Sicker, Franz 1393 ½ - ½
 
 

>Schwabenliga II Süd   SC Obergünzburg - SF Buchenberg  2,5:5,5   19.11.2023<
 
Klarer Sieg für die Schachfreunde Buchenberg 
 
In der zweiten Runde der Schwabenliga fuhren die Buchenberger nach Obergünzburg. In den letzten Jahren gewannen die Buchenberger dieses Duell regelmäßig, aber nach dem Abgang zweier starker Spieler war in dieser Saison alles offen. Dafür rückte der erst 16-jährige Sammy Dannenmann in die Mannschaft nach. Der Jugendspieler hatte in den Herbstferien den vierten Platz bei der südschwäbischen Meisterschaft in der Altersgruppe U18 erreicht. Auch Thomas Garber war in Obergünzburg wieder dabei, nachdem er in der ersten Runde ausgesetzt hatte. Er machte am ersten Brett kurzen Prozess und setzte seinen Gegner mit einer einer kleinen Kombination schon nach 21 Zügen matt. Aber nur wenige Minuten später musste Max Maier aufgeben, nachdem er in einen heftigen Angriff geraten war und seinen König nicht mehr retten konnte. Kurz darauf stellte Gabriel Epple den Buchenberger Vorsprung wieder her. Er wählte in der Eröffnung ein aggressives Bauernopfer und baute seine aktive Figurenstellung immer weiter aus, bis sein Gegner eine Figur geben musste und bald aufgab. Sammy Dannenmann nahm in der Eröffnung ein Bauernopfer an und musste sich zunächst auf die Verteidigung beschränken. Er konnte aber seine eigenen Figuren nach und nach ins Spiel bringen und die aktiven gegnerischen Figuren abtauschen. So überführte er die Partie in ein gewonnenes Turmendspiel mit zwei Mehrbauern, das sein Gegner sofort aufgab. Beim Stand von 3:1 nahm Falk Zeumer das Remisangebot seines Gegners in einer komplizierten Stellung an, in der beide Spieler keine Möglichkeit mehr sahen, ihre Stellung zu verstärken. Den nächsten Punkt für die Schachfreunde steuerte Rainer Barthels bei. Auch seine Partie war lange Zeit ausgeglichen, aber dann ergab sich für Barthels aus heiterem Himmel eine Möglichkeit zu einem Damenopfer mit anschließender Springergabel, mit der er die Dame sofort wieder zurückgewonnen hätte. Mit einem Bauern weniger hätte Barthels Gegner danach vielleicht noch weiterspielen können, aber er war von dem Damenopfer so schockiert, dass er sofort aufgab. Damit führten die Buchenberger uneinholbar mit 4,5:1,5. Dieses Ergebnis verbesserte Alfons Kimmelmann noch durch einen weiteren souveränen Sieg. Er hatte von Anfang an eine leicht überlegene Stellung und baute seinen Vorteil bis ins Endspiel aus. Als er darin einen zweiten Bauern gewann, hielt sein Gegner die Uhr an und reichte Kimmelmann die Hand. Die längste Partie des Tages spielte Wolfgang Grimm. Er hatte die aktiveren Figuren und opferte die Figur für einen starken Königsangriff. Allerdings verteidigte sich sein Gegner erfindungsreich, so dass Grimms Angriff am Ende nicht durchschlug. Deshalb gab er die Partie schließlich auf. Der Endstand von 5,5:2,5 ist ein großer Erfolg für die Buchenberger, die damit zeigen, dass sie auch mit den neuen Spielern gut in der Schwabenliga mitspielen können.
 
G.Epple                               W.Grimm                      S.Dannenmann
 
SC Obergünzburg DWZ - SF Buchenberg DWZ 2½ - 5½
  Knab, Reinhard, Dr. 1729 -   Garber, Thomas 2193 0 - 1
  Schwendinger, Peter 1718 -   Barthels, Rainer 1830 0 - 1
  Lecheler, Rudolf 1670 -   Zeumer, Falk 1724 ½ - ½
  Oberhofer, Moritz 1616 -   Maier, Max 1547 1 - 0
  Mayer, Reinhard 1639 -   Grimm, Wolfgang 1522 1 - 0
  Oberhofer, Christian 1461 -   Epple, Gabriel 1499 0 - 1
  Walser, Erwin 1338 -   Kimmelmann, Alfons 1351 0 - 1
  Osterrieder, Rudolf 1271 -   Dannenmann, Sammy 865 0 - 1
 

>Schwabenliga II Süd   Post-SV Memmingen-SF Buchenberg 6-2    22.10.2023<
 
Deutliche Niederlage in Memmingen
 

Schon vor Beginn der neuen Saison mussten die Schachfreunde und -freundin aus Buchenberg empfindliche Abgänge von Leistungsträgern verschmerzen. Volker Hermann und Tobias Schöll stehen der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung. Zur 1. Runde musste auch noch Thomas Garber vom 1. Brett absagen.
Entsprechend gering schätzte man die Chancen ein. Auf dem Papier werden die Gastgeber aus Memmingen mit durchschnittlich jeweils über 200 Punkten deutlich höher gewertet.

Trotzdem wollten die Schachfreunde sich nicht in ihr Schicksal ergeben und machten es ihren Gegnern nicht so leicht, wie es das Endergebnis vermuten lässt.
Nach 2 Stunden musste Max Maier, der durch Bauernverluste in aussichtslose Lage geraten war aufgeben. Gabriel Epple konnte seine Partie durchgehend ausgeglichen gestalten und einigte sich auf Remis. Virginia Stokes kämpfte tapfer in ihrem Debüt in der 1. Mannschaft, musste aber nach dem Mittelspiel in schlechter Stellung aufgeben. Etwas Hoffnung keimte, als Wolfgang Grimm seinen Gegner in klarer Gewinnstellung zur Aufgabe zwang. Die restlichen Partien waren hart umkämpft. Rainer Barthels gab auf, als sein Gegner einen Mehrbauern unschlagbar bis vor das Umwandlungsfeld schieben konnte. Falk Zeumer fand in seiner Partie keine Möglichkeit, die ständigen Abtauschmanöver des Gegners zu verhindern und nahm sein Remisangebot an. In einem Endspiel mit Springer und Bauern hatte Alfons Kimmelmann das Nachsehen. Er konnte einen entscheidenden Bauern nicht mehr decken und verlor ebenfalls durch Aufgabe. Obwohl der Mannschaftskampf schon verloren war, versuchte Christian Hahmann in einem zähen Endspiel noch alles. Beide hatten noch einen Turm und Springer, um die gegnerischen Bauern zu bekämpfen. Die Stellung war nach Computeranalyse aber für Hahmann klar verloren und wurde aufgegeben.

 
Post-SV Memmingen DWZ - SF Buchenberg DWZ 6 - 2
Schweizer, Manfred 2015 - Hahmann, Christian 1831 1 - 0
Hamlack, Heinz 1950 - Barthels, Rainer 1830 1 - 0
Zimmermann, Jens 1932 - Zeumer, Falk 1724 ½ - ½
Loginov, Anatoly 1768 - Maier, Max 1547 1 - 0
David, Sebastian 1736 - Grimm, Wolfgang 1522 0 - 1
Albrecht, Tobias 1649 - Epple, Gabriel 1499 ½ - ½
Kraft, Tom 1791 - Kimmelmann, Alfons 1351 1 - 0
Duvnjak, Pero 1649 - Stokes, Virginia   1 - 0
 
 

>Schachfreund Arno Becker am25. Juli verstorben<
 
Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Arno Becker. Arno war 17 Jahre Mitglied in unserem Verein. Sein Tod bedeutet für uns einen großen Verlust. Er war ein wahrer Schachfreund. Nach schwerer Krankheit verstarb Arno am 25. Juli 2023 im Alter von 85 Jahren. Wir werden Arno immer in guter Erinnerung behalten.
Arno Becker  

 
>Jahresversammlung der Schachfreunde Buchenberg 06.07.2023<
 

Anlässlich der im Gasthof Krone in Weitnau abgehaltenen Jahreshauptversammlung blickten die anwesenden Mitglieder der Schachfreunde Buchenberg auf ein zufriedenstellendes Vereinsjahr zurück.

Der erste Vorsitzende der Schachfreunde, Alfons Kimmelmann, eröffnete die Versammlung mit einem kurzen Rückblick auf das zurückliegende Vereinsjahr und bedankte sich bei allen aktiven Mitgliedern für ihr Engagement in den vergangenen zwölf Monaten.

 

Aug. 2022 Südschw. Blitz-Einzelmeisterschaft 16 Tln Tobias 2. Platz
Nov. 2022 Südschwaben Einzelmeisterschaft 22 Tln Tobias 3. Platz
Jan. 2023 Südschwaben Schnellschach-Einzelm 22 Tln Tobias 1. Platz
Feb. 2023 Schwaben Jugend-Einzelmeisterschaft 14 Tln Tobias 1.Platz
      Gabriel E. 5.Platz
April 2023 Bayern Jugend-Einzelm U16 24 Tln Tobias 3. Platz
Mai 2023 Südschw. Blitz-Einzelmeisterschaft 20 Tln Tobias 2. Platz
2022/23 Rapid-Serie (Schnellschach) U18   Tobias 1. Platz
       
Schwabenliga 2 Süd          Buchenberg 2. Platz      Thomas  100% 4 aus 4
  Rainer 75% 3 aus 3
  Max 75% 3 aus 4
  Tobias 71% 5 aus 7
     
A-Klasse                            Buchenberg 4. Platz Gabriel E. 100% 2 aus 2
  Wolfgang 67% 2 aus 3
     
Für die erfolgreiche Nachwuchsarbeit dankte Kimmelmann dem Jugendschachleiter Thomas Garber.
Den Ausführungen des ersten Vorsitzenden schloss sich der Kassenbericht an. Kassier Christian Hahmann berichtete hier nach wie vor von soliden Verhältnissen in der Vereinskasse. Der Kassenrevisor Werner Weidlich bescheinigte dem Kassier eine ordnungsgemäße Kassenführung.
Die anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft verliefen unspektakulär. Die anwesenden Mitglieder bestätigten einstimmig das langjährig bewährte Team mit Alfons Kimmelmann als ersten Vorsitzenden, Christian Hahmann als Kassier, Maximilian Maier als Schriftführer, Thomas Garber als Jugendtrainer. Volker Hermann zieht sich künftig aus dem aktiven Spielbetrieb zurück und gibt ebenfalls seinen Posten als zweiten Vorsitzenden ab. An seine Stelle wurde einstimmig Thomas Garber gewählt. Noch ein Wort zu Alfons Kimmelmann, er wurde 1983 zum Vereinsvorstand gewählt und übt seitdem ohne Unterbrechung sein Amt seit 40 Jahren aus. Dafür herzlichen Dank.
Verlassen wird uns Youngster Tobias Schöll der in der kommenden Saison für Kempten antreten wird. Dennoch bleibt er den Schachfreunden Buchenberg mit seiner Mitgliedschaft verbunden. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg seiner noch jungen Schachlaufbahn.
Durch das Ersetzen der zwei Abgänge wird die Spielerdecke für die neue Saison so dünn, dass der Spielbetrieb der zweiten Mannschaft eingestellt werden muss.
 

>Schwabenliga II Süd   SF Buchenberg  - SC Dietmannsried 5,5:2,5  23.04.2023<
 

Buchenberger Schachfreunde werden Vizemeister in der Schwabenliga II

 

In der letzten Runde der Schwabenliga II spielten die Schachfreunde gegen Dietmannsried. Nach fünf Siegen in Folge waren die Buchenberger klarer Favorit. Theoretisch war sogar noch der Aufstieg drin, allerdings war der Tabellenführer aus Königsbrunn in dieser Saison bisher ungeschlagen und musste gegen den Tabellenletzten spielen. Damit konnten die Buchenberger praktisch ohne Druck und ohne großes Risiko ins Match gehen. Wolfgang Grimm opferte mit den schwarzen Steinen in der Eröffnung einen Bauern und bekam dafür eine sehr aktive Stellung und Angriff. In der Folge verflachte die Stellung aber schnell und die Partie endete nach dreimaliger Stellungswiederholung mit einem Unentschieden. Max Maier gewann nach einem Versehen seines Gegners einen Läufer für nur einen Bauern. Für erfahrene Spieler ist das eine klare Angelegenheit und Maier ließ auch nichts mehr anbrennen und gewann die Partie schnell. Alfons Kimmelmann spielte eine ruhige Eröffnung und glich mit den schwarzen Steinen schon in der Eröffnung aus. Am Gleichgewicht der Stellung änderte sich bis ins Endspiel nichts mehr, so dass die Gegner in einer ausgekämpften Partie ein Unentschieden vereinbarten. Zu ihrem allerersten Einsatz in der Schwabenliga kam Virginia Stokes, die mutig eine Figur für Königsangriff opferte. Leider drang der Angriff nicht durch und Stokes musste aufgeben. Beim Stand von 2:2 mussten jetzt die ersten vier Bretter über den Ausgang des Kampfes entscheiden. Tobias Schöll erspielte sich zwar schnell einen kleinen Vorteil, er konnte ihn aber auch nach langem Kampf nicht zum Gewinn führen. So endete auch diese Partie unentschieden. Am ersten Brett waren nach zwei Stunden erst 11 Züge gespielt und die Stellung war schon völlig unübersichtlich. Der Gegner von Thomas Garber verteidigte sich aber gut und glich aus. Im Mittelspiel konnte Garber dann nach und nach Vorteil erringen und die Partie schließlich gewinnen. Christian Hahmann stand ebenfalls lange Zeit ausgeglichen und auch er kam erst nach geduldigem Spiel in Vorteil. Am Ende verschaffte sich Hahmann einen Freibauern, der nicht mehr aufzuhalten war. In der letzten Partie gewann auch noch Falk Zeumer seine Partie. Er stand von Anfang an gut und konnte seinen Vorteil nach und nach bis zum Sieg ausbauen. Damit gewannen die Buchenberger insgesamt mit 5,5:2,5 und beendeten die Saison mit einem glänzenden zweiten Platz.

 
SF Buchenberg DWZ - SC Dietmannsried DWZ 5½ - 2½
Garber, Thomas 2191 - Dekov, Bozhidar 1796 1 - 0
Schöll, Tobias 1901 - Martin, Heinz 1819 ½ - ½
Hahmann, Christian 1818 - Sonnberger, Julian 1524 1 - 0
Zeumer, Falk 1741 - Natterer, Winfried 1652 1 - 0
Grimm, Wolfgang 1527 - Krafft, Alexander 1522 ½ - ½
Maier, Max 1577 - Illg, Johann 1331 1 - 0
Kimmelmann, Alfons 1362 - Buchka, Josef 1289 ½ - ½
Stokes, Virginia   - Sonnberger, Bernd 1287 0 - 1


 

>A-Klasse   SF Buchenberg II - SC Dietmannsried II  1:5  22.04.2023<
 
Schachfreunde Buchenberg II verlieren zum Saisonende deutlich
 

Wieder mussten die Buchenberger und Buchenbergerinnen eines der sechs Bretter unbesetzt lassen und damit einen 0:1 Rückstand in Kauf nehmen. Aber eine Aufholjagd fand nicht statt. Gabriel Baiz geriet schon nach der Eröffnung in großen Entwicklungsrückstand und musste sich seinem Gegner beugen. An den Brettern 5 und 6 kämpften die Damen lange Zeit mit offenem Ausgang und reellen Gewinnaussichten. Susanne Grimm opferte einen Springer für 2 Bauern und schwächte die Rochadestellung ihres Gegners. In schwieriger Stellung konnte sie aber ihre Bauernmehrheit im Endspiel nicht mehr gewinnbringend einsetzen und gab nach einer übersehenen Springergabel auf. Virginia Stokes hatte ein druckvolles und spannendes Spiel mit offenen Angriffslinien, wickelte einen Abtausch aber fehlerhaft ab und verlor einen Läufer. Nach ihrer Aufgabe stand es bereits 0,5:4,5, da Max Maier mittlerweile ein Remisangebot des starken Kontrahenten angenommen hatte. Auch Alfons Kimmelmann musste in der längsten Partie in völlig ausgeglichener Stellung ein Remis akzeptieren.

Die 2. Mannschaft belegt damit den 4. Platz, für die neue Saison hofft sie auf Verstärkung.

SF Buchenberg II 1290 SC Dietmannsried II 1288 :  5
 Maier, Max 1577  Schlichting, Werner 1691 ½  :  ½
 Becker, Arno 1479  Sichler, Stephan 1363 −  :  +
 Kimmelmann, Alfons 1362  Buchka, Josef 1289 ½  :  ½
 Baiz, Gabriel 1123  Stiegeler, Markus 1142 :  1
 Grimm, Susanne  907  Marton, Johann 1121 :  1
 Stokes, Virginia    Dobrowitsch, Hanspeter 1120 :  1
 
 
 
 

>Schwabenliga II Süd  SK Marktoberdorf II - SF Buchenberg  1,5:6,5  05.03.2023<
 
Siegesserie der Schachfreunde geht weiter
 
Nach vier Siegen in Folge fuhren die Schachfreunde am 6. Spieltag nach Marktoberdorf. Um noch Chancen auf den Aufstieg zu wahren, mussten sie in dieser vorletzten Runde unbedingt gewinnen. Da passte es gut, dass die Marktoberdorfer nur zu siebt antraten und das Spitzenbrett freiließen. Das ist bereits der dritte kampflose Punkt, den Thomas Garber in dieser Saison für die Buchenberger geholt hat. Es scheint, als ob in der Schwabenliga keiner mehr gegen ihn antreten möchte. Bei den anderen Buchenbergern lief es aber auch von Anfang an sehr gut. Am vierten Brett beging der Gegner von Rainer Barthels erst einen positionellen Fehler und kurz darauf stellte er noch einen Bauern ein. Danach war die Partie gelaufen und Barthels holte den ersten ehrlich erkämpften Punkt für die Schachfreunde. Am zweiten Brett spielte Tobias Schöll, der gerade seinen schwäbischen Jugendtitel der U16 verteidigt hatte. Er stand mit den schwarzen Steinen nach der Eröffnung sehr gedrückt, aber er blieb geduldig und konnte sich nach und nach befreien. Dann führte ein Fehler seines Gegners zum sofortigen Partiegewinn für den Buchenberger. Eine kurze Partie spielte auch Wolfgang Grimm. Im Mittelspiel übersah sein Gegner eine Abwicklung, die Grimm eine Mehrfigur und kurz darauf den Sieg einbrachte. Damit stand es schon 4:0 für Buchenberg. In dieser Lage steuerte Falk Zeumer noch einen halben Punkt bei, indem er in einer ausgeglichenen Stellung Remis vereinbarte. Alfons Kimmelmann war als Ersatzspieler kurzfristig eingesprungen. Er hatte am achten Brett keine Probleme und konnte seinen Gegner schnell überspielen. Als er mit vier Mehrbauern ins Endspiel einlenkte, gab sein Gegner auf. Die letzten beiden Partien dauerten etwas länger. Christian Hahmann spielte mit den weißen Steinen eine ruhige Eröffnung, die ihm einen kleinen aber dauerhaften positionellen Vorteil einbrachte. Sein Gegner versuchte noch ein Figurenopfer für zwei Bauern, das aber nicht reichte. Hahmann führte die Partie sicher zum Sieg und erhöhte die Buchenberger Führung auf 6,5:0,5. Der jüngste Spieler spielte die längste Partie: Gabriel Epple stand eigentlich recht aussichtsreich und hatte zwischendurch großen Vorteil, sein Angriff drang aber nicht durch und so kam der Marktoberdorfer in Vorteil und zwang Epple nach viereinhalb Stunden zur Aufgabe. Mit dem 6,5:1,5 konnten die Buchenberger ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen und gegenüber dem Tabellenführer Königsbrunn einen Punkt aufholen.
SK Marktoberdorf II DWZ - SF Buchenberg DWZ 1½ - 6½
Hipp, Hermann 1890 - Garber, Thomas 2191 - - +
Nusser, Florian 1825 - Schöll, Tobias 1857 0 - 1
Müller, Wolfgang 1736 - Hahmann, Christian 1818 0 - 1
Neumann, Bernd, Dr. 1706 - Barthels, Rainer 1810 0 - 1
Hilscher, Maximilian 1608 - Zeumer, Falk 1741 ½ - ½
Klug, Tobias, Dr. 1618 - Grimm, Wolfgang 1527 0 - 1
Eiband, Karl 1685 - Epple, Gabriel 1442 1 - 0
Weident, Horst 1197 - Kimmelmann, Alfons 1362 0 - 1
 
 

>Schwabenliga II Süd  SF Buchenberg - SC Obergünzburg  5,5:2,5  05.02.2023<
 
Schachfreunde gewinnen viertes Spiel in Folge
 
Bisher lief es gut für die Buchenberger in der Schwabenliga 2. Gegen den Tabellenführer Königsbrunn gab es in der ersten Runde eine Niederlage, danach gewannen sie drei Mal und kämpften sich bis Weihnachten auf den zweiten Tabellenplatz vor. Am 5.2. stand das Heimspiel gegen Obergünzburg an und da sollte diese Serie natürlich nicht reißen. Die Gäste kamen allerdings nur zu siebt und gaben das erste Brett kampflos verloren. Das ist in dieser Saison schon der zweite kampflose Punkt für Thomas Garber, der seine letzten neun Spiele in der Schwabenliga allesamt gewonnen hatte. Einen schnellen zweiten Punkt steuerte Wolfgang Grimm bei, der in der Eröffnung mit einer kleinen Kombination einen Bauern gewann und dann in Ruhe einen gewaltigen Königsangriff aufbaute. Bei der Verteidigung seines Königs musste Grimms Gegner schließlich Material hergeben und gab dann bald auf. Falk Zeumer stand nach der Eröffnung vielleicht etwas schlechter, aber er tauschte die aktivsten Figuren seines Gegners ab, wonach die Partie zum Unentschieden verflachte. Volker Hermann traf auf einen Gegner, der von Anfang an kompromisslos auf Angriff spielte. Obwohl sich Hermann lange und zäh verteidigte, konnte er dem Angriff am Ende nichts mehr entgegensetzen. Das war der Anschlusstreffer der Obergünzburger zum Zwischenstand von 2,5:1,5. Da auch Christian Hahmann zu diesem Zeitpunkt mit einer Qualität weniger um das Überleben kämpfte, hing bei den Schachfreunden einmal mehr alles von den Jüngsten ab. Gabriel Epple, immer noch amtierender schwäbischer U14-Meister, gewann in einer taktisch anspruchsvollen Partie kurz nach der Eröffnung einen Bauern. Bei "ungleichfarbigen Läufern" auf dem Brett hatte das aber keine großen Bedeutung. Erst als Epple noch einen zweiten Bauern gewinnen konnte, war die Partie entschieden und sein Gegner gab auf. Rainer Barthels hatte eine druckvolle Partie gespielt, sein Gegner hatte sich aber eisern verteidigt und die Stellung nach und nach ausgeglichen. Beim Zwischenstand von 3,5:1,5 brauchten die Buchenberger nur noch einen Punkt zum Sieg, deshalb gab Barthels seine Gewinnversuche auf und steuerte mit einem weiteren Unentschieden einen halben Punkt für die Schachfreunde bei. Der zweite Buchenberger Nachwuchsspieler Tobias Schöll (schwäbischer U16-Meister) erspielte sich in der Eröffnung großen Raumvorteil. Die Figuren seines Gegners standen ziemlich zusammengedrängt und konnten sich kaum noch bewegen. Schließlich drohte Schöll die gegnerische Dame zu fangen und sein Gegner fand keine funktionierende Verteidigung mehr. Nach nicht einmal 25 Zügen holte Schöll in einer strategisch sehr guten Partie einen weiteren Punkt für Buchenberg. In der letzten bedeutungslosen Partie willigte danach auch Christian Hahmanns Gegner ins Unentschieden ein, obwohl er immer noch leichten Vorteil hatte. So kamen die Schachfreunde zu einem ungefährdeten 5,5:2,5 Sieg und festigten ihren zweiten Tabellenplatz. Allerdings haben sie in den letzten beiden Runden nur noch sehr geringe Chancen, Königsbrunn einzuholen und damit doch noch den Aufstieg zu schaffen.
 
SF Buchenberg DWZ - SC Obergünzburg DWZ 5½ - 2½
Garber, Thomas 2191 - Knischka, Walter 1690 + - -
Schöll, Tobias 1855 - Schwendinger, Peter 1750 1 - 0
Hahmann, Christian 1818 - Lecheler, Rudolf 1667 ½ - ½
Barthels, Rainer 1810 - Mayer, Reinhard 1639 ½ - ½
Hermann, Volker 1746 - Oberhofer, Moritz 1536 0 - 1
Zeumer, Falk 1741 - Hilger, Philip 1484 ½ - ½
Grimm, Wolfgang 1527 - Oberhofer, Christian 1424 1 - 0
Epple, Gabriel 1462 - Walser, Erwin 1336 1 - 0


 
 
 

>A-Klasse  SC Füssen 2017 - SF Buchenberg II 4:2  04.02.2023<
 

Bittere Niederlage gegen Füssen

In Füssen trafen die Schachfreunde auf eine Mannschaft, die sich durch zwei Nachmeldungen erheblich verstärken konnten. So traf Susanne Grimm auf den Ex-Wiesbadener Schachtrainer Eckhardt, der schon mit einer hohen DWZ dotiert war. Sie wehrte sich zunächst erfolgreich und hielt die Partie bis zum 2. Drittel ausgeglichen, wurde aber am Königsflügel langsam zerdrückt und gab auf. Nach einer Stunde einigten sich Max Maier und Sigi Steinacher in ausgeglichener Stellung auf ein Remis. An Brett 4 lag Gabriel Baiz bald mit einer Figur im Rückstand, sah sich mächtigen Drohungen ausgesetzt und musste aufgeben.

Wolfgang Grimm spielte mit den weißen Figuren eine sehr druckvolle Eröffnung und hoffte den Gegner am Königsflügel anzugreifen. Pfanzelt fand aber immer die richtige Verteidigung und kam zum Gegenspiel, bei dem die Königssicherheit plötzlich auf beiden Seiten fragwürdig wurde. In einer etwas unübersichtlichen taktischen Lage konnte Grimm einen Fehler seines Gegners ausnutzen und mattsetzen.

Auch Virginia Stokes konnte ihre Partie lange Zeit offen gestalten, verlor aber im Mittelspiel zuerst Material und dann die Partie.

Die Füssener lagen damit uneinholbar mit 2 Punkten vorn und Alfons Kimmelmann konnte seine Partie gegen den nachgemeldeten Giacomo Scheuer unentschieden beenden. Damit belegt die 2. Mannschaft wieder Platz 4 der Tabelle.

SC Füssen 2017 1428 SF Buchenberg II 1299 :  2
 Pfanzelt, Friedrich 1527  Grimm, Wolfgang 1527 :  1
 Steinacher, Sigi 1527  Maier, Max 1577 ½  :  ½
 Zikeli, Fabian    Kimmelmann, Alfons 1362 ½  :  ½
 van Dyk, Udo 1229  Baiz, Gabriel 1123 :  0
 Eckhardt, Kevin    Grimm, Susanne  907 :  0
 Scheuer, Giacomo    Stokes, Virginia   :  0

 

>Schwabenliga II Süd  SF Buchenberg - SC Sonthofen 5,5:2,5   11.12.2022<
   
Schachfreunde besiegen auch Sonthofen

Am dritten Advent war die Mannschaft aus Sonthofen bei den Buchenberger Schachfreunden zu Gast. Leider traten die Sonthofener nur zu sechst an und verloren zwei Partien kampflos. Thomas Garber und Rainer Barthels konnten deshalb in Ruhe den Partien ihrer Mannschaftskameraden zuschauen. Die verliefen zunächst unspektakulär. Volker Hermann schloss nach der Eröffnung in völlig ausgeglichener Stellung Frieden mit seinem Gegner. Einen schnellen und ungefährdeten Sieg für Buchenberg holte Max Maier, dessen Gegner schon in der Eröffnung einen Fehler machte und mit den Schwierigkeiten nicht mehr zurecht kam. Christian Hahmann musste gegen einen sehr erfahrenen Sonthofener spielen und wählte ein scharfes Gambit (Bauernopfer in der Eröffnung). Hahmann bekam genügend Kompensation aber keinen Vorteil und vereinbarte schließlich in ausgeglichener Stellung ebenfalls ein Remis. Der Zwischenstand von 4:1 für Buchenberg war deutlich, aber bei den noch laufenden Partien sah es teilweise ungünstig aus. Wolfgang Grimm hatte einen starken Gegner, der sich nach und nach einen positionellen Vorteil erspielte. Grimm blieb am Ende nichts anderes übrig, als in ein verlorenes Endspiel einzulenken. Die Partie war aber nicht zu retten und Sonthofen verkürzte zum 4:2. Tobias Schöll hatte gegen seinen ebenfalls jugendlichen Gegner lange Zeit eine ausgeglichene Partie, aber im Endspiel beging der Sonthofener einen Fehler und musste aufgeben. Beim Stand von 5:2 vereinbarten auch Falk Zeumer und sein Gegner in einer bedeutungslosen Partie Unentschieden. Mit dem 5,5:2,5 rücken die Buchenberger auf den zweiten Tabellenplatz vor.
 
   
SF Buchenberg DWZ - SC Sonthofen DWZ 5½-2½
Garber, Thomas 2191 - Schweier, Lorenz 1837 + - -
Schöll, Tobias 1855 - Soroka, Vladimir   1 - 0
Hahmann, Christian 1818 - Maugg, Ludwig 1866 ½ - ½
Barthels, Rainer 1810 - Fritz, Peter, Dr. 1827 + - -
Hermann, Volker 1746 - Oertel, Jürgen 1482 ½ - ½
Zeumer, Falk 1741 - Gehring, Bastian 1417 ½ - ½
Grimm, Wolfgang 1527 - Soroka, Oleksander 1190 0 - 1
Maier, Max 1577 - Detzer, Christian   1 - 0

 
   
Falk Zeumer Tobias Schöll  
   

 
>A-Klasse  SF Buchenberg - Post-SV Memmingen III 6:0 kampflos  03.12.2022<  
   
Wegen Personalnot wurde die Begegnung durch den Post Sportverein Memmingen abgesagt. Die Partie wird deshalb mit 6:0 gewertet und die zweite Mannschaft rückt kampflos auf den 3. Tabellenplatz vor.
   

>Schwabenliga II Süd  TSV Mindelheim - SF Buchenberg  2:6  27.11.2022<  
   
Hoher Sieg für die Schachfreunde Buchenberg

Am ersten Advent waren die Schachfreunde in der Schwabenliga 2 Süd bei Mindelheim zu Gast. Das Losglück hatte den Schachfreunden die stärksten Gegner in den ersten beiden Runden beschert und nach guten Ergebnissen sollte gegen Mindelheim unbedingt ein Sieg her. Allerdings vereinbarten Volker Hermann und Rainer Barthels schon nach anderthalb Stunden in jeweils ausgeglichenen Stellungen mit ihren Gegnern Unentschieden. Zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison kam Gabriel Epple, der schwäbische U14-Meister. Er kam mit solidem Spiel aus der Eröffnung und gewann im Mittelspiel einen Mehrbauern, der allerdings ein Doppelbauer und damit nicht viel wert war. Ein Irrtum seines Gegners führte dann zum Figurengewinn für Epple, der sich den Gewinn danach nicht mehr nehmen ließ. Falk Zeumer hatte lange Zeit eine ausgeglichene Partie auf dem Brett, im Endspiel konnte er aber mit seinen Türmen durchbrechen und mit einem Königsangriff gewinnen. Kurz danach gewann auch Tobias Schöll sein Spiel am zweiten Brett, indem er (für den Gegner) überraschend die Stellung vor seinem eigenen König öffnete und die entstehenden freien Linien zu einem entscheidenden Königsangriff nutzte. Den fünften Punkt für Buchenberg holte Thomas Garber am ersten Brett, als sein Gegner in großer Zeitnot mit der komplizierten Stellung nicht mehr zurechtkam und Material verlor. Damit stand der Sieg für die Schachfreunde bereits fest, aber Christian Hahmann setzte noch einen drauf: In einem taktisch anspruchsvollen Turmendspiel gelang ihm eine feine Kombination mit einem Turmopfer, nach dem Hahmanns Freibauern vom gegnerischen Turm nicht mehr aufgehalten werden konnten. Beim Stand von 6:1 stand auch Wolfgang Grimm im Endspiel etwas besser, er fand aber keinen Durchbruch gegen die kompakte Verteidigung seines Gegners. Ein Fehler führte dann zu einem Bauernverlust, so dass Grimm die Partie noch verlor. Durch den Endstand von 6:2 rücken die Buchenberger auf den dritten Platz in der Liga vor und spielen schon in zwei Wochen gegen Sonthofen.
 
   
TSV Mindelheim DWZ - SF Buchenberg DWZ 2 - 6
Frei, Robert 1857 - Garber, Thomas 2191 0 - 1
Specht, Helmut 1821 - Schöll, Tobias 1855 0 - 1
Schrauder, Ulrich 1756 - Hahmann, Christian 1818 0 - 1
Kallweit, Horst 1740 - Barthels, Rainer 1810 ½ - ½
Hagen, Wolfgang 1673 - Hermann, Volker 1746 ½ - ½
Hartmann, Willibald 1597 - Zeumer, Falk 1741 0 - 1
Specht, Günther 1520 - Grimm, Wolfgang 1527 1 - 0
Ginter, Jakob 1157 - Epple, Gabriel 1462 0 - 1
 
   
Gabriel Epple  
   

 
>A-Klasse  SC Dietmannsried II - SF Buchenberg  3,5:2,5  19.11.2022<
   
Schachfreunde verlieren in Dietmannsried  
   

Zum letzten Vorrundenspiel fuhren die Schachfreunde nach Dietmannsried, wo sie im Feuerwehrhaus wieder nur mit 5 Spielern und so mit 0:1 im Rückstand starken Gegnern Paroli bieten wollten.

Bereits nach 18 Zügen gelang dies Gabriel Epple, dessen Gegner nach einem Schachgebot mit Figurengewinn aufgeben musste. Susanne Grimm erreichte eine gut entwickelte Stellung. Im Mittelspiel übersah sie aber ein Abzugsschach mit anschließendem Verlust der Dame im 25. Zug und musste aufgeben.
Max Maier geriet gegen Marton André durch einen ungenauen Eröffnungszug in Bedrängnis und musste nach einem unübersichtlichen und wilden taktischen Gemetzel die Qualität und Bauernverlust hinnehmen. Er wehrte sich noch tapfer bevor er die Segel streichen musste.
Beim Stand von 1:3 schaffte es Wolfgang Grimm nicht, gegen den auf dem Papier deutlich stärker dotierten Gegner einen Gewinnweg zu finden. Auf dem Königsflügel waren die Bauern nach vorn getrieben und es gab eventuell taktische Angriffsmöglichkeiten, aber mit hohem Konterrisiko. Schlichting bot Remis, was Grimm nach langem Zögern annahm.
Die längste und solideste Partie spielte Alfons Kimmelmann, der sich ein Endspiel mit einem Mehrbauern und Springer erkämpfte. Es gelang ihm durch ein geschicktes taktisches Springermanöver zwei verbundene Freibauern zu installieren, mit denen er den Punktgewinn sicherte.
Für die Rückrunde müssen die Buchenberger endlich wieder mit vollständiger Besetzung antreten können, um die nötigen Punkte zu holen.

 
SC Dietmannsried II 1383 SF Buchenberg II 1386 3½  :  2½
 Schlichting, Werner 1691  Grimm, Wolfgang 1527 ½  :  ½
 Marton, André 1549  Maier, Max 1577 :  0
 Sichler, Stephan 1363  Becker, Arno 1479 :  −
 Buchka, Josef 1289  Epple, Gabriel 1461 :  1
 Sonnberger, Bernd 1287  Kimmelmann, Alfons 1362 :  1
 Dobrowitsch, Hanspeter 1120  Grimm, Susanne  907 :  0

 
 v.l.Susanne Grimm
Gabriel Epple
 
     

 
>Schwabenliga II Süd  SF Buchenberg - SC Türkheim/Bad Wörishofen 4,5:3,5 23.10.2022<  
   
Sensationeller Sieg für die Schachfreunde  
   
In der zweiten Runde der Schwabenliga II kam die Spielgemeinschaft Türkheim/Bad Wörishofen nach Buchenberg. Vor vier Jahren spielte diese Mannschaft noch in der Regionalliga, aber durch die Corona-Jahre kamen zwei Abstiege in Folge. Jetzt ist Türkheim der überragende Favorit der Liga und will so schnell wie möglich wieder aufsteigen. Allerdings fehlten beim Spiel in Buchenberg einige Stammspieler und das gab den in Bestbesetzung antretenden Schachfreunden zumindest etwas Hoffnung. Vom Klassenunterschied war nach zwei Stunden Spielzeit noch nichts zu spüren und an allen Brettern wurde noch konzentriert gekämpft. In völlig ausgeglichener Stellung vereinbarte Volker Hermann mit seinem Gegner ein Unentschieden und brachte den Buchenbergern den ersten halben Punkt. Am zweiten Brett spielte Tobias Schöll gegen einen 300 (!) DWZ-Punkte stärkeren Gegner. Er opferte mutig einen Bauern für eine überlegene Stellung, aus der er aber nichts herausholen konnte. Nach einem Fehler verlor er Material und musste die Partie aufgeben. Den Vorteil der Gäste glich Falk Zeumer am sechsten Brett postwendend aus. Er stand mit Weiß schon nach der Eröffnung gut und baute seinen Vorteil kontinuierlich aus. Mit einem deutlichen Materialvorteil führte er die Partie ins Endspiel, das er leicht gewann. Kurz darauf gingen die Türkheimer aber erneut in Führung, weil Wolfgang Grimm in leicht überlegener Stellung eine falsche Abwicklung wählte und sich plötzlich in einem schlechteren Endspiel wiederfand. Die schlechtere Bauernstellung wurde ihm zum Verhängnis und er musste aufgeben. Eine aufregende Partie spielte Max Maier, der gegen einen nominell deutlich schwächeren Gegner spielte, welcher aber in diesem Spiel groß auftrumpfte. Maier wurde von einem Turmopfer gegen einen Springer überrascht, das ihn zunächst unter Druck setzte. Er verteidigte sich aber hartnäckig und konnte die Partie ins Endspiel überführen, wo sein Materialvorteil aber auch nicht zum Sieg reichte. Der Zwischenstand nach diesem weiteren Unentschieden und fast vier Stunden Spielzeit: 3:2 für Türkheim. Dafür standen die Buchenberger an den Brettern 3 und 4 überlegen und hatten gute Chancen auf den Ausgleich. Christian Hahmann kämpfte in einer anspruchsvollen und lange Zeit ausgeglichenen Partie gegen einen 250 DWZ-Punkte stärkeren Gegner. Er hatte im Endspiel sogar einen minimalen Vorteil, der sich gegen präzise Verteidigung aber nicht verwerten ließ. Rainer Barthels spielte ebenfalls von Anfang an respektlos gegen einen überlegenen Gegner und baute sich eine schöne Angriffsstellung auf. Sein Gegner konnte sich überhaupt nicht mehr befreien und Barthels konnte in Ruhe einen entscheidenden Angriff aufbauen und die Partie gewinnen. Beim Stand von 3,5:3,5 ergab sich in der letzten Partie am ersten Brett ein wahrer Krimi. Thomas Garber hatte mit den schwarzen Steinen die Partie ausgeglichen und konterte den Angriff seines Gegners auf der einen Brettseite mit einem Gegenangriff auf der gegenüberliegenden Seite. Nach fünfeinhalb Stunden Spielzeit war die Bedenkzeit bei beiden Spielern zuende und für jeden Zug standen nur 30 Sekunden zur Verfügung. In einer extrem scharfen Stellung, in der beide Könige einem heftigen Angriff ausgesetzt waren, spielten beide Spieler auf Gewinn. Dabei unterlief Garbers schließlich der entscheidende Fehler, nach dem Garber mattsetzen konnte. Damit gewann Buchenberg völlig überraschend mit 4,5:3,5.
 
   
SF Buchenberg DWZ - SC Türkheim/Bad Wörishofen DWZ 4½ - 3½
Garber, Thomas 2191 - Fischer, Manfred, Dr. 2078 1 - 0
Schöll, Tobias 1831 - Senner, Peter 2114 0 - 1
Hahmann, Christian 1818 - Antemia, Paul 2068 ½ - ½
Barthels, Rainer 1810 - Tudosa, Daniel 1979 1 - 0
Hermann, Volker 1746 - Zellweger, Wilfried 1858 ½ - ½
Zeumer, Falk 1741 - Mutabdzic, Luka   1 - 0
Grimm, Wolfgang 1527 - Wexel, Matthias 1162 0 - 1
Maier, Max 1577 - Deuse, Horst 856 ½ - ½

 
   
Thomas Garber Buchenbergs Spitzenspieler  
   

 
>A-Klasse  SF Buchenberg -SC Füssen  3:3  22.10.2022<  
   
Schachfreunde spielen Unentschieden gegen Füssen  
   

Die Schachfreunde Buchenberg II empfingen in der zweiten Runde der A-Klasse Südschwaben den SC Füssen. Ersatzgeschwächt mit nur fünf Spieler traten die Gastgeber gegen die Ostallgäuer an. Am sechsten Brett gelang Thomas Hesse ein Turmgewinn und zwang seinen Gegner wenig später zur Aufgabe. An den Spitzenbrettern einigten sich Wolfgang Grimm und Max Maier bei ausgeglichener und komplizierter Stellung mit ihren Gegnern auf ein Remis. Nun stand es 2:2 und es liefen noch zwei Partien. Für einen wichtigen Punktgewinn sorgte Youngster Gabriel Epple, nachdem er seinen Kontrahenten mit einem Turmgewinn zur Aufgabe zwang. Die Schachfreunde haben mit 3:2 in jedem Fall ein wichtiges Unentschieden erreicht. Nun lief noch die letzte Partie von Alfons Kimmelmann. Mit einem Doppelbauer und einen Bauer weniger versuchte der Buchenberger ein Remis zu halten. Doch am Ende musste auch er die Segel streichen und so endete der Mannschaftskampf mit einem gerechten 3:3.

 
SF Buchenberg II 1396 SC Füssen 2017 1374 :  3
 Grimm, Wolfgang 1527  Pfanzelt, Friedrich 1527 ½  :  ½
 Maier, Max 1577  Steinacher, Sigi 1527 ½  :  ½
 Becker, Arno 1479  van Dyk, Udo 1229 −  :  +
 Epple, Gabriel 1462  Eberle, Tobias   :  0
 Kimmelmann, Alfons 1362  Wagner, Albert 1212 :  1
 Hesse, Thomas  968  Schauerhammer, Nick   :  0

 
   
Alfons Kimmelmann Gabriel Epple  
   

 
>Schwabenliga II Süd  SK Königsbrunn - SF Buchenberg 5:3  09.10.2022<  
   
Schachfreunde verlieren gegen Königsbrunn
   
Der Auftakt zur Schwabenliga am 9.10. verlief für die Schachfreunde sehr unglücklich. Sie konnten nur zu siebt nach Königsbrunn fahren, da ein Spieler krankheitsbedingt kurzfristig ausfiel. So hatten die Buchenberger schon vor dem Spiel einen Rückstand von 0:1 gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga. Dafür kamen auf den letzten beiden Brettern wieder einmal die Ersatzspieler zum Zug und die machten ihre Sache sehr gut. Alfons Kimmelmann erreichte am achten Brett gegen einen wesentlich stärkeren Gegner nach wechselhaftem Spiel ein ausgeglichenes Endspiel und ein Unentschieden. Auch Maximilian Maier musste gegen einen nominell stärkeren Gegner spielen und erreichte ein Unentschieden. Am ersten Brett hatte Thomas Garber von Anfang an einen kleinen Vorteil gegen den Königsbrunner Spitzenspieler, der sich aber hartnäckig verteidigte und erst im Endspiel den entscheidenden Fehler beging. Garber gewann die Partie und glich damit zum 2:2 aus. Nach den guten Erfolgen in der letzten Saison spielt Tobias Schöll in diesem Jahr am zweiten Brett. Damit bekommt der amtierende schwäbische Meister der U16 die starken Gegner, die er für die weitere Entwicklung braucht. Gegen Königsbrunn kam Schöll etwas unter Druck, er konnte aber mit einer konzentrierten Verteidigung ausgleichen und ein Unentschieden erreichen. Am dritten Brett kam Christian Hahmann nicht gut aus der Eröffnung. Er geriet in einem heftigen Angriff, gegen den es keine Verteidigung mehr gab und die Königsbrunner gingen damit wieder in Führung. Die spannendste Partie des Matches spielte Volker Hermann, der erst überlegen stand, dann aber die richtige Fortsetzung verpasste und plötzlich selbst unter Druck geriet. Er opferte mutig eine Figur und bekam doch noch Angriff. Leider reichte es am Ende doch nur zu einem weiteren Unentschieden, weil auch sein Gegner über eigene Drohungen verfügte. Beim Stand von 3:4 hätte Falk Zeumer am sechsten Brett noch gewinnen müssen, aber auch er stand von Anfang an schlechter. Er lenkte das Spiel in ein Turmendspiel, das zumindest noch minimale Chancen bot, am Ende war es aber auch nicht mehr zu halten. Damit verloren die Buchenberger am Ende deutlich mit 3:5.  
   
SK Königsbrunn DWZ SF Buchenberg DWZ 5 - 3
Kottmair, Toni 2091   Garber, Thomas 2191 0 - 1
Kolb, Wolfgang 1989   Schöll, Tobias 1831 ½ - ½
Glaab, Nikolai 1715   Hahmann, Christian 1818 1 - 0
Berthold, Wolfgang     Barthels, Rainer 1810 + - -
Alefs, Frank 1892   Hermann, Volker 1746 ½ - ½
Koppmann, Peter 1836   Zeumer, Falk 1741 1 - 0
Goll, Peter 1672   Maier, Max 1577 ½ - ½
Scholz, Peter 1584   Kimmelmann, Alfons 1362 ½ - ½

 
   
 
  Falk Zeumer                  Volker Hermann                Tobias Schöll  
   

 
>A-Klasse  Post-SV Memmingen III - SFB II  5:1 08.10.2022<  

Misslungener Start in der A-Klasse

 
Zum Auftaktspiel der A-Klasse traf die zweite Mannschaft der Schachfreunde im Auswärtspiel auf die dritte Mannschaft des Post-SV Memmingen. Das erste Brett der Buchenberger blieb wegen Erkrankung unbesetzt und so gingen die Maustädter mit 1:0 in Führung. Während an den vorderen Brettern noch gefightet wurde, kamen die hinteren Bretter immer mehr unter Druck und gaben schließlich ihre Punkte ab. Die noch laufenden Partien von Kimmelmann und Maier endeten in ausgeglichene Endspielstellungen und die Kontrahenten einigten sich auf Remis.
   
  Post-SV Memmingen III 1171 SF Buchenberg II 1311 :  1
1  Isegrei, Thomas 1401  Grimm, Wolfgang 1527 :  −
2  Jahnel, Florian 1236  Maier, Max 1577 ½  :  ½
3  Heppe, Otto 1128  Kimmelmann, Alfons 1362 ½  :  ½
4  Schlichting, Manuel  917  Baiz, Gabriel 1123 :  0
5  Hirsch, Jonas    Hesse, Thomas  968 :  0
6  Bohne, Markus    Stokes, Virginia   :  0
 
   

 
>Jahreshauptversammlung 22.07.2022<  
   

Hauptversammlungs-Protokoll

Rückblick auf Erfolge:

 Schwäbische Jugendmeisterschaft im März 2022
U16 Tobias Schöll 1. Platz
U14 Gabriel Epple 1. Platz

 

Schwabenliga II Süd erste Mannschaft:

2. Platz (wie zuletzt 2013)
100 %    Thomas Garber 6 aus 6, Tobias Schöll 5 aus 5
75 %   Falk Zeumer 4,5/6    Max Maier 3/4   Janek Garber 1,5/2

 

A-Klasse zweite Mannschaft:

4. Platz (zuvor zweimal letzter Platz)

100 %      Max Maier3/3     TobiaSchölls 2/2   Gabriel Epple 2/2   Sven Paul 1/1

2022/23: A-Klasse, voraussichtlich nur 4 Mannschaften, Doppelrunde

 Bußgeld wegen freigelassenen Brettern: 1. Mannschaft 20 €, 2. Mannschaft 12 €

Neue DWZ: Thomas Garber 2191, das ist der höchste Wert im Schachkreis Südschwaben!
                      Tobias Schöll 1831
                      Christian Hahmann 1818         

 Kassenbericht: 2021 keine Einnahmen - wegen Corona-Pandemie wurde auf Beiträge verzichtet.
Kasse wurde von Thomas Garber und Gabriel Baiz geprüft und für richtig befunden.

 Geplant: Schnellschachmeisterschaft im September (Samstagnachmittag)

Beschluss: Einstimmig beschlossen wurde den Beginn der Spielabende ab sofort auf 19 Uhr vorzuverlegen.

Am Lehrgang zum Verbandsschiedsrichter wollen Thomas Garber und Wolfgang Grimm  teilnehmen.

 

 
   

>Schwabenliga II Süd  SF Buchenberg - TSV Mindelheim 5,5:2,5  26.06.2022<  
   
Starker Saisonabschluss für die Schachfreunde Buchenberg  
   
In der letzten Runde der Saison kam die Schachmannschaft aus Mindelheim nach Buchenberg. Der Spielstärke nach (sie wird in Deutschland als DWZ-Zahl berechnet) waren die Mindelheimer leicht favorisiert, aber in den letzten Jahren gab es immer wieder spannende Kämpfe mit wechselndem Ausgang. Für die Schachfreunde ging es noch um den Aufstieg, deshalb lautete die taktische Vorgabe einmal mehr, ruhig zu spielen, kein zu großes Risiko einzugehen und sich bietende Chancen zu nutzen. Das führte dazu, dass nach anderthalb Stunden die Stellungen an fast allen Brettern noch ziemlich ausgeglichen waren, nur am letzten Brett hatte Gabriel Epple einen Bauern verloren, ohne echte Kompensation dafür zu bekommen. Wolfgang Grimm entschied sich dazu, ein Remisangebot seines nominell deutlich stärkeren Gegners anzunehmen und kurz darauf machte es ihm Volker Hermann nach. Der hatte mit den schwarzen Steinen den weißen Eröffnungsvorteil fast ausgeglichen, stand aber immer noch etwas gedrückter. Da auch Hermanns Gegner etwas stärker war, ging das Unentschieden für die Schachfreunde völlig in Ordnung. Am vierten Brett lehnte Falk Zeumer mit den weißen Steinen das Remisangebot seines Gegners ab und spielte geduldig auf Vorteil, aber irgendwann gab die Stellung einfach nichts mehr her. Deshalb endete auch diese Partie mit einem Unentschieden. Nach längerer Pause war Janek Garber in die Mannschaft zurückgekehrt, er kam aber nicht so gut aus der Eröffnung. Im Endspiel musste er sich lange verteidigen bis es ihm gelang, die Stellung auszugleichen. Da auch er gegen einen Spieler mit einer wesentlich höheren DWZ spielte, nahm Garber das Remisangebot seines Gegners an. Zur Halbzeit stand es damit 2:2, dann gab es endlich den ersten Punkt für Buchenberg: Tobias Schöll hatte in der Eröffnung ein Bauernopfer angenommen und seine Stellung danach konzentriert verteidigt. Mit einer hübschen Kombination schloss er die Partie ab und gewann damit alle fünf Partien der Saison. Das war das zweitbeste Ergebnis der gesamten Liga! Besser machte es nur noch Thomas Garber, der am ersten Brett in einer strategisch komplizierten Partie die Oberhand gewann und in ein gewonnenes Endspiel abwickeln konnte. Damit gewann auch er alle Partien der Saison, er hatte aber sogar bei allen sechs Mannschaftskämpfen mitgespielt. Geduld zahlte sich bei Gabriel Epple aus, als sein Gegner sich beim Übergang ins Endspiel verrechnete und statt eines Bauern mehr am Ende mit einem Bauern weniger kämpfen musste. Epple führte das Bauernendspiel sicher zum Sieg und sicherte damit auch den Gewinn für die Mannschaft. In der letzten Partie hatte Christian Hahmann am zweiten Brett lange einen leichten Vorteil, der sich im Endspiel aber langsam verflüchtigte. Nach fünf Stunden Spielzeit endete auch das letzte Spiel Unentschieden, womit Buchenberg souverän mit 5,5:2,5 siegte. In der Liga reichte es trotzdem nur zum zweiten Platz, weil Memmingen im Parallelspiel gegen Marktoberdorf siegte und damit hauchdünn vor Buchenberg blieb.
 
   
  SF Buchenberg DWZ - TSV Mindelheim DWZ 5½ - 2½
1 Garber, Thomas 2168 - Frei, Robert 1868 1 - 0
2 Hahmann, Christian 1819 - Specht, Helmut 1801 ½ - ½
3 Hermann, Volker 1769 - Zipproth, Thomas 1782 ½ - ½
4 Zeumer, Falk 1719 - Schumertl, Wolfgang 1726 ½ - ½
5 Grimm, Wolfgang 1546 - Kallweit, Horst 1764 ½ - ½
6 Garber, Janek 1529 - Hagen, Wolfgang 1692 ½ - ½
7 Schöll, Tobias 1737 - Hartmann, Willibald 1599 1 - 0
8 Epple, Gabriel 1285 - Specht, Günther 1588 1 - 0
 

 
   
>Schwabenliga II Süd  SF Buchenberg - SK Königsbrunn 4,5:3,5  29.05.2022<  
   

Buchenberger Schachfreunde gewinnen auch gegen Königsbrunn

 

Selten hat für die Buchenberger ein Spiel in der Schwabenliga unter schlechteren Vorzeichen begonnen. Wie schon in den letzten beiden Spielen gab es eine Reihe von Absagen, so dass die Buchenberger mit nur sechs Spielern antraten und zwei Punkte kampflos abgeben mussten. Zudem kam mit Königsbrunn eine der nominell stärksten Mannschaften nach Buchenberg, die allerdings auch nicht in Bestbesetzung anreiste. Für die Schachfreunde lautete die Vorgabe deshalb, ruhig und konzentriert zu spielen, kein Risiko einzugehen und sich bietende Chancen zu nutzen. Nach zwei Stunden Spielzeit unterlief Alfons Kimmelmann am siebten Brett aber ein unglücklicher Fehler in eigentlich besserer Stellung und er gab die Partie auf. Damit lag Buchenberg schon 0:3 hinten. Aber dann begann eine unglaubliche Buchenberger Aufholjagd: Den ersten Punkt für Buchenberg gewann Falk Zeumer, der zwar einen Bauern verloren hatte, aber mit einer raffinierten Falle einen gegnerischen Turm fangen konnte. Am achten Brett spielte Gabriel Epple, der schwäbische Meister in der Altersgruppe U14, für die Schachfreunde. Dass man ihn trotz seines jungen Alters nicht unterschätzen darf, merkte sein Gegner recht schnell. Der hatte nämlich gleich in der Eröffnung einen Bauern für zweifelhafte Angriffschancen geopfert, aber Gabriel nahm den Bauern und baute langsam eine überlegene Stellung auf, die er dann auch sicher gewann. Auch der zweite Jugendspieler im Buchenberger Team, Tobias Schöll, spielte eine ruhige positionelle Partie und überspielte seinen Gegner langsam. Der musste schließlich auch aufgeben, womit die Buchenberger zum 3:3 ausglichen. Dann gewann auch noch Thomas Garber seine Partie am ersten Brett und brachte die Buchenberger sogar in Führung. Jetzt hing alles am Spiel von Christian Hahmann, der in der Eröffnung einen Bauern für eine sehr gute Stellung geopfert hatte. Er fand aber keinen Weg, seinen Vorteil auszubauen und sein Gegner konnte seine Stellung langsam konsolidieren. Hahmann fand aber eine Abwicklung ein remisträchtiges Endspiel, das er sorgfältig verteidigte. Nach 5 Stunden Spielzeit vereinbarten die Spieler ein Unentschieden. Damit hatten die Buchenberger das fast Unmögliche geschafft und gewannen den Kampf mit 4,5:3,5. Überraschend finden sich die Schachfreunde damit nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer und könnten in der letzten Runde theoretisch sogar noch den Aufstieg schaffen – wenn auch nicht aus eigener Kraft.

 
   
SF Buchenberg DWZ - SK Königsbrunn DWZ 4½ - 3½
1 Garber, Thomas 2168 - Kottmair, Toni 2054 1 - 0
2 Hahmann, Christian 1819 - Kolb, Wolfgang 1983 ½ - ½
3 Barthels, Rainer 1817 - Herd, Randolph 1855 - - +
4 Hermann, Volker 1769 - Glaab, Nikolai 1667 - - +
5 Zeumer, Falk 1719 - Tschiedel, Erwin 1674 1 - 0
6 Schöll, Tobias 1737 - Scholz, Peter 1620 1 - 0
7 Kimmelmann, Alfons 1426 - Lutolli, Faik 1506 0 - 1
8 Epple, Gabriel 1285 - Steiner, Laurin 1368 1 - 0



 
   

 
   
>Schwabenliga II Süd  SC Obergünzburg - SF Buchenberg  4:4  15.05.2022<  
   
Schachfreunde überstehen Krimi in Obergünzburg
 
   
Nominell waren die Schachfreunde in der Schwabenliga gegen Obergünzburg der haushohe Favorit, aber der fünfte Spieltag lief überhaupt nicht nach Plan. Nach Absagen von einigen Spielern fanden sich nicht genug Ersatzspieler, so dass die Buchenberger nur zu siebt spielten und von Anfang an einen Rückstand aufholen mussten. Dann konnten Max Maier, Christian Hahmann, Falk Zeumer und Wolfgang Grimm aus ihren Partien einfach keinen Vorteil herausholen und vereinbarten relativ schnell Unentschieden. Immerhin konnte Thomas Garber einen ungefährdeten Sieg am Spitzenbrett erzielen und kurzzeitig zum 3:3 ausgleichen, aber die letzten beiden Spiele hatten es in sich. Volker Hermann wurde von seinem Gegner langsam aber sicher in die Defensive gedrängt und sah sich schließlich einem heftigen Angriff ausgesetzt. Da er auch schon mehrere Bauern verloren hatte, schrieben die zuschauenden Buchenberger diesen Punkt bereits ab. Gleichzeitig überführte Alfons Kimmelmann seine Partie in ein minimal besseres Turmendspiel und bekam schon mitgeteilt, dass er um jeden Preis auf Gewinn spielen musste. Hermann wehrte sich noch nach Kräften, aber sein Gegner lief an diesem Tag zu Höchstform auf und führte seinen Stellungsvorteil fehlerfrei zum Sieg. Beim Stand von 4:3 hing also alles von der letzten Partie ab. Kimmelmann konnte inzwischen einen Bauern gewinnen, dafür bekam sein Gegner einen gefährlichen Freibauern. In dem komplizierten Endspiel rechnete Kimmelmann aber einfach genauer und baute seinen Vorteil immer weiter aus, bis sein Gegner die Partie aufgab. Damit endete dieser unerwartet schwierige Mannschaftskampf am Ende mit einem gerechten 4:4.
 
   
  SC Obergünzburg DWZ - SF Buchenberg DWZ 4 - 4
1 Knischka, Walter 1695 - Garber, Thomas 2168 0 - 1
2 Schwendinger, Peter 1733 - Hahmann, Christian 1819 ½ - ½
3 Lecheler, Rudolf 1630 - Barthels, Rainer 1817 + - -
4 Mayer, Reinhard 1625 - Hermann, Volker 1769 1 - 0
5 Oberhofer, Moritz 1496 - Zeumer, Falk 1719 ½ - ½
6 Hilger, Philip 1444 - Grimm, Wolfgang 1546 ½ - ½
7 Oberhofer, Christian 1383 - Maier, Max 1538 ½ - ½
8 Walser, Erwin 1408 - Kimmelmann, Alfons 1426 0 - 1


 
   
v.li. Volker Hermann
und Alfons Kimmelmann
   

 
>A-Klasse  SFB II - SC Dietmannsried II  4:2  07.05.2022<  
   
Weiter auf Erfolgskurs  
   
In der vierten Runde der A-Klasse Südschwaben traf die zweite Mannschaft der Schachfreunde im Heimspiel auf den SC Dietmannsried II. Erneut mussten die Buchenberger das erste Brett unbesetzt lassen, das Nachwuchstalent Tobias Schöll beim Schnellschachturnier in Wertingen teilnahm. So ging es wieder mit einem Punkt Rückstand in die Begegnung. Mit seinem ersten Sieg in dieser Saison glich Thomas Hesse für die Mannschaft zum 1:1 aus. Wenig später musste Gabriel Baiz seinem Gegner zum Sieg gratulieren und die Gäste gingen wieder in Führung. Doch die drei noch laufenden Partien sahen für die Schachfreunde vielversprechend aus. So sorgten Alfons Kimmelmann , Max Maier und Sven Paul für volle Punkte und sicherten den 4:2 Gesamtsieg für die Mannschaft.

  SF Buchenberg II   SC Dietmannsried II   4 2
1  Schöll, Tobias 1737  Schlichting, Werner 1705 −   +
2  Maier, Max 1538  Sichler, Stephan 1341  0
3  Kimmelmann, Alfons 1426  Rauh, Werner 1201  0
4  Paul, Sven-Joachim 1266  Gottwald, Christoph 1067  0
5  Baiz, Gabriel 1151  Stoll, Ignaz 1180  1
6  Hesse, Thomas  968  Fruijtier, Leo  723  0

 
V.li. Sven Paul, Alfons Kimmelmann,
Gabriel Baiz, Maximilian Maier
und Thomas Hesse
 
   

 
>Schwabenliga II Süd  Post SV Memmingen - SFB  4,5:3,5  24.04.2022<  
   
Knappe Niederlage für die Schachfreunde

Die bisherige Saison verlief für die Buchenberger sehr erfolgreich, gegen Memmingen gab es aber mehrere Absagen von Stammspielern, so dass die Mannschaft mit nur sieben Spielern zum Spitzenspiel nach Memmingen fahren musste. Mit einem Punkt Rückstand ging es also in den Wettkampf, der für die Schachfreunde schwierig begann. Alfons Kimmelmann kam nicht gut aus der Eröffnung und verlor schnell einen Bauern. Den konnte er bis ins Endspiel nicht mehr kompensieren und musste die Partie schließlich aufgeben. Ganz unglücklich verlor Wolfgang Grimm, der einen sehr starken Angriff aufgebaut hatte, aber keinen Gewinnweg finden konnte. Er wählte eine fehlerhafte Abwicklung, nach der er aber schlechter stand und ebenfalls aufgab. Beim Stand von 3:0 für Memmingen schien schon alles gelaufen zu sein, aber dann holte Falk Zeumer den ersten Punkt für die Schachfreunde. Er stellte mit Schwarz seine Figuren aktiv auf und nutzte Schwächen in der gegnerischen Stellung zum Durchbruch. Max Maier kam gut aus der Eröffnung und seine Partie verlief lange ausgeglichen. Am Ende willigte er ins Remis ein. Tobias Schöll, der gerade von der bayerischen Jugendmeisterschaft gekommen war, spielte am sechsten Brett eine ruhige Eröffnung, nach der er langsam und gründlich die gegnerischen Bauernschwächen unter Beschuss nahm. Sein Gegner konnte sich am Ende kaum noch bewegen und gab einen Bauern. Diesen Mehrbauern verwertete Tobias sauber zum Sieg. Zwischenstand 3,5:2,5 für Memmingen. Am zweiten Brett spielte Christian Hahmann mit den schwarzen Steinen und auch er geriet schon kurz nach der Eröffnung unter Druck. Hahmann gab einen Bauern und wehrte sich im Endspiel lange gegen die Niederlage. Sein Gegner machte aber keine Fehler und so ging dieser Punkt an die Memminger, die damit uneinholbar in Führung gingen. Der Sieg von Thomas Garber am Spitzenbrett nach viereinhalb Stunden hatte für den Ausgang des Mannschaftskampfes damit keine Bedeutung mehr.
 
   
  Post Memmingen DWZ - SF Buchenberg DWZ 4½ - 3½
1 Schweizer, Manfred 2006 - Garber, Thomas 2168 0 - 1
2 Hamlack, Heinz 1931 - Hahmann, Christian 1819 1 - 0
3 Loginov, Anatoly 1775 - Hermann, Volker 1769 + - -
4 Göttl, Michael 1716 - Zeumer, Falk 1719 0 - 1
5 David, Sebastian 1688 - Grimm, Wolfgang 1546 1 - 0
6 Pfalzer, Helmut 1763 - Schöll, Tobias 1737 0 - 1
7 Albrecht, Tobias 1562 - Maier, Max 1538 ½ - ½
8 Kramer, Kai 1320 - Kimmelmann, Alfons 1426 1 - 0
 
   
 
   

 
   
>A-Klasse  Post Memmingen II - SFB II 3:3  09.04.2022<  
   
Unentschieden gegen Tabellenführer  
Am dritten Spieltag der A-Klasse ging es für die zweite Mannschaft der Schachfreunde zum Tabellenführer Post Memmingen II. Zudem mussten die Buchenberger ohne Tobias Schöll mit nur fünf Spieler anreisen. Als erster musste Thomas Hesse am 6. Brett seinem Gegner zum Sieg gratulieren, als dieser mit seinem Freibauer die Umwandlung drohte. Nach einem wilden Kampf am Königsflügel konnte sich Maximilian Maier erfolgreich am zweiten Brett durchsetzen und den ersten Punkt für die Oberallgäuer erzielen. Am fünften Brett kam Gabriel Baiz unter starken Druck, verlor einen Offizier und gab wenig später auf. Nun stand es 3:1 für Memmingen und es liefen noch zwei Partien. Die Stellungen von Kimmelmann und Epple sahen jedoch vielversprechend aus. Alfons Kimmelmann eroberte am dritten Brett einen Offizier und zwang seinen Widersacher zur Aufgabe. Eine grandiose Leistung lieferte Youngster Gabriel Epple ab. Mit einem Qualitätsopfer stärkte er seine Mehrbauern und zwang seinen Kontrahenten zur Kapitulation und sicherte das 3:3 der Buchenberger. Durch das überraschende Unentschieden klettert die zweite Mannschaft auf den dritten Tabellenplatz.
  Post-SV Memmingen II 1406 SF Buchenberg II 1344 3 3
1  Pfalzer, Helmut 1763  Schöll, Tobias 1654  −
2  Maul, Andreas 1406  Maier, Max 1538  1
3  Galkin, Victor 1097  Kimmelmann, Alfons 1426  1
4  Kramer, Kai 1320  Epple, Gabriel 1328  1
5  Sinner, Jochen 1432  Baiz, Gabriel 1151  0
6  Fischer, Peter 1420  Hesse, Thomas  968  0


 
   
 






V.li. Gabriel Epple, Maximilian Maier,

Thomas Hesse, Alfons Kimmelmann
und Gabriel Baiz 
 
   

 
   
>Schwabenliga II Süd  SFB - SK Marktoberdorf II  5,5:2,5  03.04.2022<  
Arbeitssieg für die Schachfreunde Buchenberg

Die Schachfreunde hatten diese Saison erst ein Spiel und es war noch nicht ganz klar, wo die Mannschaft nach dem Ende der Corona-Maßnahmen steht. Hinzu kommt, dass die Gemeinde Buchenberg dem Verein die Schule als Spielort verboten hat (trotz Zustimmung der Rektorin!), so dass die Schachfreunde mitten im laufenden Spielbetrieb ohne Spiellokal dastanden. Zumindest für diese Saison konnten die Schachfreunde kurzfristig das Schützenhaus für die Wettkämpfe mieten, dafür gilt den Schützen ein großer Dank! Es wurde dann aber auch wieder Schach gespielt: Die Buchenberger hatten in der Schwabenliga die zweite Mannschaft von Marktoberdorf zu Gast. Nach zwei Stunden Spielzeit sah es an allen acht Brettern noch ziemlich ausgeglichen aus und bald darauf vereinbarten Wolfgang Grimm, Volker Hermann und Falk Zeumer mit ihren Gegnern ein Unentschieden. Max Maier war am siebten Brett als Ersatzspieler eingesprungen und hatte es mit Simon Brunauer zu tun, einem starken 13-jährigen Nachwuchstalent, das sofort unbekümmert auf Angriff spielte. Maier kam unter Druck, verteidigte sich aber konzentriert und nutzte schließlich die schwache gegnerische Königsstellung zum Gegenangriff. Nach dem schweren Kampf zeigte sich Maier erleichtert, dass es dieses Mal noch für einen Sieg gereicht hat. Kurz darauf konnte auch Thomas Garber am ersten Brett einen ganzen Punkt einfahren, nachdem sich sein Gegner in einer komplizierten Stellung verrechnet hatte und aufgab. Bei den Buchenbergern spielte mit Tobias Schöll der schwäbische U16-Jugendmeister am sechsten Brett. Er opferte eine "Qualität" (Turm für nur einen Läufer) für eine gute Stellung, die er nach und nach ausbaute, bis sein Gegner aufgab. Beim Zwischenstand von 4,5:1,5 stand der Sieg der Schachfreunde damit schon fest. Es spielte aber noch ein schwäbischer Meister in der Buchenberger Mannschaft, nämlich der U14-Meister Gabriel Epple, der kurzfristig als Ersatzspielter einsprang. Er erreichte eine gute Stellung, verpasste aber einen möglichen Figurengewinn. Statt dessen geriet er immer mehr unter Druck und verlor das Endspiel. Das blieb der Ehrenpunkt für die Marktoberdorfer, denn die letzte Partie am zweiten Brett ging nach fast 5 Stunden Spielzeit ebenfalls an die Mannschaft aus Buchenberg. Christian Hahmann gewann mit einer kleinen Kombination einen Bauern, es dauerte aber noch mehrere Stunden, bis er diesen kleinen Materialvorteil im Endspiel verwerten konnte. Damit endete der Wettkampf 5,5:2,5 und die Buchenberger können mit diesem souveränen Sieg auch dem schweren Spiel gegen Memmingen am 24.4. zuversichtlich entgegensehen.

  SF Buchenberg DWZ - SK Marktoberdorf II DWZ 5½ - 2½
1 Garber, Thomas 2168 - Nusser, Florian 1845 1 - 0
2 Hahmann, Christian 1819 - Müller, Wolfgang 1775 1 - 0
3 Hermann, Volker 1769 - Neumann, Bernd, Dr. 1682 ½ - ½
4 Zeumer, Falk 1719 - Klug, Tobias, Dr. 1672 ½ - ½
5 Grimm, Wolfgang 1546 - Hilscher, Maximilian 1584 ½ - ½
6 Schöll, Tobias 1654 - Eiband, Karl 1694 1 - 0
7 Maier, Max 1538 - Brunauer, Simon 1444 1 - 0
8 Epple, Gabriel 1328 - Ruhnke, Simon   0 - 1











 

 
   
   

 
   

>A-Klasse  SFB II - SC Füssen 2017   3,5:2,5  12.03.2022<

 
   
Heimsieg gegen SC Füssen

Nach coronabedingter Zwangspause empfingen die Schachfreunde Buchenberg II in der zweiten Runde der A-Klasse Südschwaben den SC Füssen. Ersatzgeschwächt mit nur vier Spieler traten die Gäste sowie auch die Gastgeber an. So starteten beide Mannschaften mit einem 1:1 Punktestand in die Begegnung. Am dritten Brett geriet Alfons Kimmelmann durch seinen Kontrahenten unter starken Druck und als er zum Springeropfer gezwungen wurde gab er die Partie auf. Die Führung der Ostallgäuer konnte Maximilian Maier wenig später kompensieren. In gedrückter Stellung fand er einen erfolgreichen Angriff den sein Gegner unterschätzte und wenig später kapitulierte. Nun stand es 2:2 für die Buchenberger und alles war wieder offen. Es liefen noch die Partien von Gabriel Baiz und Tobias Schöll. In ausgeglichener und komplizierter Stellung vereinbarte Gabriel mit seinem Gegner ein Unentschieden. In der längsten Partie des Tages startete der 14 jährige Schöll einen erfolgreichen Angriff auf den Königsflügel und erbeutete einen Läufer. Sein Rivale gab auf und die Schachfreunde sicherten sich den ersten Heimsieg in der Saison 21/22 mit 3,5-2,5.

  SF Buchenberg II 1394 SC Füssen 2017 1321
1  Schöll, Tobias 1654  Pfanzelt, Friedrich 1552  0
2  Maier, Maximilian 1538  Steinacher, Sigi 1539  0
3  Kimmelmann, Alfons 1426  van Dyk, Udo 1197  1
4  Paul, Sven-Joachim 1266  Maurer, Sunny 1083 −   +
5  Epple, Gabriel 1328  Eberle, Tobias  −
6  Baiz, Gabriel 1151  Wagner, Albert 1232 ½   ½










   

 
   
>Schachfreunde Buchenberg stellen  zwei schwäbische Jugendmeister 06.032022<

Zwei Jahre lang konnten wegen der Corona-Pandemie kaum Schachturniere stattfinden, aber in den Faschingsferien wurden in Violau wieder schwäbische Jugendmeisterschaften ausgetragen. Von den Schachfreunden starteten Gabriel Epple in der Altersklasse U14 und Tobias Schöll in der Klasse U16. Beide spielen schon seit vielen Jahren auch in den Mannschaften der Erwachsenen und gehörten damit sicherlich zum Favoritenkreis. Am ersten Tag startete Gabriel mit einem schnellen Erstrundensieg über einen leichteren Gegner, um dann schon in der zweiten Runde auf den nominell stärksten Spieler zu treffen. Gabriel geriet in einen heftigen Angriff, verteidigte sich aber kaltblütig und konnte die Partie in ein für ihn günstiges Endspiel lenken, das er auch sicher gewann. In der dritten Runde musste Gabriel gegen Simon Brunauer spielen, einen alten Bekannten aus dem südschwäbischen Kader. Die Partie entwickelte sich sehr dynamisch und Gabriel erhielt ein günstiges Endspiel, das Simon allerdings noch ins Remis retten konnte. Mit 2,5 aus 3 beendete Gabriel den ersten Tag damit als Tabellenführer. Der 14-jährige Tobias Schöll trat zum ersten Mal in der Altersklasse U16 an, er besiegte seinen Gegner in der ersten Runde aber leicht. In der zweiten Runde glich er mit Schwarz aus, konnte aber keinen Vorteil erringen und willigte ins Unentschieden ein. In der dritten Runde bescherte das Los wieder einen schwächeren Gegner, den Tobias ohne große Mühe besiegte. Damit stand auch er am Abend an der Spitze des Teilnehmerfeldes. Am zweiten Tag verteidigte Tobias seinen Spitzenplatz mit einem soliden Unentschieden und einem weiteren Sieg, während Gabriel erst einen weiteren Sieg holte, dann aber in der fünften Runde in eine völlig verlorene Stellung geriet. Gabriel kämpfte verbissen weiter und am Ende konnte er die Partie tatsächlich noch ins Unentschieden retten. Am Ende des zweiten Tags hatten die beiden Buchenberger mit jeweils 4 Punkten aus 5 Partien immer noch an der Spitze ihrer Altersgruppen. Am letzten Spieltag gewann Gabriel die sechste Runde und sicherte sich dann den Turniersieg mit einem schnellen Unentschieden in der Schlussrunde. Auch Tobias sicherte sich den Meistertitel mit zwei ungefährdeten Unentschieden. Beide Spieler haben sich damit für die bayerische Meisterschaft qualifiziert, die in den Osterferien ausgetragen wird.
 
v.l. Gabriel Epple und Tobias Schöll  
   

 
>Jahreshauptversammlung  25.11.2021<

Auf ein Corona-geprägtes Vereinsjahr 2018/21 konnten die Mitglieder der Schachfreunde Buchenberg anlässlich der am Donnerstag im Gasthof Krone in Weitnau abgehaltenen Jahreshauptversammlung zurückblicken. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand dabei das sehr respektable Abschneiden der ersten Mannschaft mit einem 3.Tabellenplatz in der Schwabenliga II. Nicht so gut lief es für die zweite Mannschaft die am Ende der Saison den letzten Tabellenplatz belegte. Dennoch verbleiben die Schachfreunde in der A-Klasse mangels Aufsteiger.

Als weiteren Höhepunkt der Versammlung ehrte Vorstand Kimmelmann Thomas Garber zum Vereinsmeister 2020. Daneben würdigte Alfons Kimmelmann die großen Erfolge der Jugend:
Südschw. Jugend-Einzel 2019: U 18 Janek Garber 2. Platz, U 14 Tobias Schöll 2. Platz U 12 Gabriel Epple 1.Platz
Südschw. Schnellschach 2020 Christian Hahmann 5. Platz
Jedesheimer Jugendturnier 2021 Tobias Schöll 1. Platz, Gabriel Epple 3. Platz
Südschwäb. Einzel 2021: Tobias Schöll 7. Platz
Südschwäb. Jugend-Einzel 2021: U16 Tobias Schöll 1. Platz

Den Ausführungen des ersten Vorsitzenden schloss sich der Kassenbericht an. Kassier Christian Hahmann berichtete hier nach wie vor von soliden Verhältnissen in der Vereinskasse. Der Kassenrevisor Gabriel Baiz bescheinigte dem Kassier eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Die anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft verliefen unspektakulär. Die anwesenden Mitglieder bestätigten einstimmig das langjährig bewährte Team mit Alfons Kimmelmann als ersten Vorsitzenden, Volker Hermann als zweiten Vorsitzenden, Christian Hahmann als Kassier, Maximilian Maier als Schriftführer, Thomas Garber als Jugendtrainer.
 
   

 
>Schwabenliga II Süd  SC Dietmannsied - SFB  2:6  21.11.2021<  
   

Schachfreunde Buchenberg starten in die neue Saison

Am 21.11. startete die erste Mannschaft der Schachfreunde mit einem Sieg gegen Dietmannsried in der Schwabenliga Süd 2. Dabei holte Max Maier mit einem ungefährdeten Sieg gegen seinen über 90 (!) Jahre alten Gegner den ersten Punkt für Buchenberg. Falk Zeumer stand lange Zeit schlechter, ein Fehler seines Gegners drehte das Spiel auf den Kopf und Falk fuhr den zweiten Punkt ein. Völlig ausgeglichen verlief das Spiel von Rainer Barthels, der mit einem Unentschieden einen weiteren halben Punkt beisteuerte. Den nächsten vollen Punkt erspielte der 14-jährige Tobias Schöll mit einer soliden positionellen Partie. Damit verstärkt er in dieser Saison nach dem Gewinn der Allgäuer („südschwäbischen“) Meisterschaft vor drei Wochen erfolgreich die erste Mannschaft. Unzufrieden mit seiner Partie war nur Wolfgang Grimm. Er stand klar besser und hätte seinen Angriff mit einer mehrzügigen Mattkombination krönen können, stattdessen wählte er die falsche Fortsetzung und verlor die Partie noch, womit Dietmannsried auf 3,5:1,5 verkürzen konnte. Kurz darauf vereinbarte Christian Hahmann nach einem langen Kampf in einem ausgeglichenen Endspiel ein Unentschieden und Janek Garber brachte die Schachfreunde mit einem weiteren Gewinn uneinholbar in Führung. Die längste Partie spielte wieder einmal Buchenbergs Spitzenspieler Thomas Garber, der seine Partie nach fünf Stunden gewann. Damit gewann die Buchenberger Schachfreunde deutlich mit 6:2 und stehen nach der ersten Runde am 3. Tabellenplatz der Liga.


SC Dietmannsried DWZ - SF Buchenberg DWZ 2 - 6
1 Martin, Heinz 1805 - Garber, Thomas 2168 0 - 1
2 Natterer, Winfried 1658 - Hahmann, Christian 1819 ½ - ½
3 Stiefenhofer, Andreas 1645 - Barthels, Rainer 1817 ½ - ½
4 Sonnberger, Julian 1512 - Zeumer, Falk 1719 0 - 1
5 Czitron, Gerhard 1553 - Grimm, Wolfgang 1546 1 - 0
6 Sonnberger, Bernd 1287 - Garber, Janek 1529 0 - 1
7 Buchka, Josef 1282 - Schöll, Tobias 1566 0 - 1
8 Stoll, Ignaz 1180 - Maier, Max 1538 0 - 1




 
   

   
>A-Klasse  SFB II - SC 1892 Kaufbeuren II  2:4  20.11.2021<  
   
Zum Auftakt der neuen Saison 2021/22 in der A-Klasse empfingen die Buchenberger die zweite Mannschaft des SC Kaufbeuren. Die Wertachstädter mussten auf zwei ihrer Spieler verzichten (kampflos) und überzeugten dennoch mit einem klaren 2:4 Sieg über die beherzt kämpfenden Schachfreunde.  
  SF Buchenberg II   SC 1892 Kaufbeuren II   2 - 4
1  Schöll, Tobias 1550  Melzer, Christoph 1604  −
2  Maier, Maximilian 1538  Fischer, Janine 1599  −
3  Kimmelmann, Alfons 1426  Reinhard, Peter 1252  1
4  Baiz, Gabriel 1151  Schmiderer, Erwin 1530  1
5  Hesse, Thomas  968  Mörtl, Frank 1311  1
6  Stokes, Virginia    Osterried, Tobias 1167  1
 
   

 
>Schwabenliga II Süd  SC Königsbrunn - SFB I  5:2  21.09.2021<  
   
Der letzte Spieltag in der Schwabenliga Süd II musste wegen der Corona-Pandemie auf den 21.09.21 verlegt werden. Ersatzgeschwächt und mit einem Spieler weniger reisten die Buchenberger nach Königsbrunn. Während sich Thomas Garber und Christian Hahmann mit ihren Kontrahenten auf Remis einigten, mussten Volker Hermann, Janek Garber, Falk Zeumer und Alfons Kimmelmann ihren Gegnern gratulieren. Einzig Youngster Tobias Schöll sorgte mit seinem Sieg für vollen Punktgewinn. Für die Buchenberger Mannschaft hat die Niederlage keine Auswirkung und beenden die Saison 2019/21 mit einem sehr guten 3. Tabellenplatz.
   
  SC Königsbrunn DWZ - SF Buchenberg DWZ 5 - 2
1 Kottmair, Toni 2054 - Garber, Thomas 2168 ½ - ½
2 Kolb, Wolfgang 1983 - Hahmann, Christian 1819 ½ - ½
3 Herd, Randolph 1855 - Hermann, Volker 1769 1 - 0
4 Glaab, Nikolai 1621 - Zeumer, Falk 1719 1 - 0
5 Wölfle, Fabian 1478 - Müller, Rolf 1521 - - -
6 Lutolli, Faik 1506 - Garber, Janek 1529 1 - 0
7 Steiner, Laurin   - Kimmelmann, Alfons 1426 1 - 0
8 Matthes, Carl-Luis 1020 - Schöll, Tobias 1576 0 - 1
 
   

 
>A-Klasse  SV Bernbeuren - SFB II  6:0  18.09.21<  
   
Durch die Corona bedingte Pause wurde das letzte Turnierspiel 2019/20 der zweiten  Mannschaft der Schachfreunde erst am 18.09.2021 ausgetragen. Da der Abstieg für die Schachfreunde unvermeidbar feststand wurden kampflos die Punkte an den Gastgeber SV Bernbeuren abgegeben.

 
   

---   Weiter zum Archiv ....   ---

 

 
   

Wir wollen auch unsere verstorbenen Mitglieder in Erinnerung behalten!
>>Anklicken<<

 
   
>> home <<